Menschen mit Ideen und Lösungen.

Wir sind eher Typ Langstreckenläufer als Sprinter. Wir sind lieber die Besten als die Ersten. Denn für uns zählt nur das eine große Ziel: 100 Prozent Energiewende. Und da kommst Du ins Spiel! Lerne die Menschen und Aufgaben bei Alterric kennen.

Regional verwurzelt. Europaweit vernetzt.

Uns verbindet das eine große Ziel: Deutschland und Europa mit erneuerbaren Energien den Weg in eine grüne Zukunft bereiten. Daran arbeiten wir an 17 Standorten. In Deutschland, Frankreich und weiter.

Ein Leben mit Alterric.

Gewinne einen individuellen Einblick in die Alterric-Welt. Vier Mitarbeitende sprechen über ihre Motivation, Besonderheiten im Job und das besondere Wir-Gefühl.

Erneuerbare Energien – ein Glücksfall!

Henrike Nagel
Projektentwicklung für Windenergie
Meteorologin
Hannover

Wenn sie nicht gerade mit einer der vielen Phasen in der Projektentwicklung für Windenergie beschäftigt ist oder sich mit dem Thema „Windenergie im Wald“ auseinandersetzt, leistet Henrike Nagel möglicherweise gerade Überzeugungsarbeit für Windenergie. Denn nicht alle finden Windparks gut. Gerade bei Fragen zum Natur- und Artenschutz zeigten bis vor kurzem viele Menschen der Windenergie noch die rote Karte. Auch Anwohnerinnen und Anwohner waren oft verunsichert, selbst wenn sie eigentlich nichts gegen die Idee der Windenergie haben. „Inzwischen hat sich die Akzeptanz deutlich verbessert.

Insbesondere, seit wir in Deutschland wissen, wie wichtig die Energieerzeugung im eigenen Land ist,“ beobachtet die Meteorologin. Dabei kann und konnte sie die Argumente beider Seiten immer verstehen: die der Befürworter genauso wie diejenigen, die sich gegen Windenergie positionieren. In den Gesprächen mit Landeigentümern, Anwohnern, Behörden und Umweltverbänden kann sie dank ihrer emphatischen Art und dem großen Sachverstand viele Sorgen entkräften und Menschen für die Windenergie gewinnen.

„In dieser sehr vielfältigen Branche der Erneuerbaren Energien und auch bei Alterric habe ich beruflich ein großes Glück gefunden,“ bringt die selbstbewusste Frau, die gern vor Menschen spricht, ihr Lebensgefühl bei Alterric zum Ausdruck. Die kontinuierliche Suche nach neuen Ideen und Lösungen und das bereichsübergreifende Arbeiten entlang der kompletten Wertschöpfungskette findet sie absolut bereichernd. Neben fachlichen Qualifikationen sieht sie für sich und ihre Kolleg:innen im Einsatz für die Energiewende ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie eine schnelle Auffassungsgabe als maßgebliche persönliche Eigenschaften, die die Projekte voranbringen.

Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sind für sie als Mutter eines fünfjährigen Kindes aus einem modernen Unternehmen, wie Alterric es ist, nicht mehr wegzudenken. Wobei sie die Präsenz am Arbeitsplatz schon wichtig findet: „Vieles wird eben auch mal beim Mittagessen oder auf dem Flur kurz durchgesprochen.“

Anabel Marte de Erbrecht möchte etwas Neues schaffen.

Anabel Marte de Erbrecht
Projektentwicklung Windenergie
Architektin
Bremen

Auch nach 20 Jahren Branchenerfahrung ist Anabel voller Tatendrang, wenn es um ihre Projekte für die Energiewende geht. Die Architektin mit zusätzlichem Master of Engineering Technik und einem grenzenlosen Wissensdurst liebt es, immer wieder in neue Themenfelder einzutauchen. Und neue Herausforderungen anzunehmen. Die findet sie bei den erneuerbaren Energien und sieht deren Entwicklung noch lange nicht am Ende. Vielmehr erkennt sie noch viele Möglichkeiten, bei deren Entdeckung sie unbedingt dabei sein möchte!

Neben ihren beruflichen Zielen wollte sie allerdings auch nie auf ein erfülltes Familienleben verzichten. Mit Struktur und Fokus auf das Wesentliche und den Möglichkeiten flexibler Arbeitszeiten sowie mobilem Arbeiten bekommt die zweifache Mutter mit Vollzeitjob diesen Balanceakt hin. Ihr Zauberwort heißt „Resilienz“.

Mit dem Umweltgedanken als oberstes Leitprinzip behält sie in der Projektentwicklung den Überblick über die vielen gleichzeitig anfallenden Aufgaben. Das beinhaltet zum Beispiel die Planung eines Windparks mit allen technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten. Oder die Koordination, Struktur und das Management des Projektes mit den Abteilungen, die dabei mitarbeiten. Auch die Zusammenarbeit mit Genehmigungsbehörden, Grundstückseigentümer:innen oder auch Gutachter:innen gehört dazu. Außerdem kümmert sie sich um die Einarbeitung junger Teammitglieder. Ihre Erfahrung und große Menschenkenntnis – und sicherlich auch ihre fröhliche Art – wissen insbesondere ihre jüngeren Kolleg:innen zu schätzen. Sie merken schnell, dass Anabel fast immer eine Antwort auf ihre Fragen findet oder den ein oder anderen Tipp bei kniffligen Aufgaben parat hat.

Anabel möchte etwas Neues schaffen und zugleich mit ihren Erfahrungen als Mutter ein Vorbild für die Jüngeren sein. „Es ist alles zu schaffen“, betont die Powerfrau, „man muss nur wissen, was man will.“

Ideen einbringen und ein Wir-Gefühl.

Tim Waldeck
Repowering Windenergie
Business Consultant
Oldenburg

Als Projektentwickler für Windparks mit Fokus auf Repowering hat Tim Waldeck es bei jedem Projekt mit neuen Herausforderungen zu tun. Genau das schätzt er an seinen Aufgaben. Er kann seine Ideen einbringen, Neues vorantreiben und Lösungen entwickeln.

Mit seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und einem zusätzlichen dualen Studium zum Master of Arts kann der 28-Jährige bereits auf sieben Jahre Berufserfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien blicken. Seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse ergänzt Tim kontinuierlich im interdisziplinären und freundschaftlichen Austausch mit anderen Fachbereichen bei Alterric. „Aus jedem Meeting komme ich mit einem Wissenszuwachs heraus. Es ist wie eine permanente Weiterbildung,“ erklärt er.
Alterric ist für ihn mehr als nur ein Arbeitgeber. Es ist eine Gemeinschaft von Kolleg:innen, in der alle Lust auf ihre Arbeit und das Thema erneuerbare Energien haben. „Im Team können wir so manches Hindernis überwinden,“ erzählt Tim. Ihn begeistert auch das Zusammenwachsen der „Alterrics“ über alle Standorte hinweg durch persönliche Treffen. Das dadurch entstehende Wir-Gefühl begleitet ihn durch den Tag.

Für die Projektentwicklung von Windparks braucht es meistens einen langen Atem. Bis zur Realisierung eines Wind-Projektes vergehen immer noch fünf bis sieben Jahre. Eine lange Zeit, bis man endlich Ergebnisse sehen kann. „Manchmal ändern sich mitten im Prozess die gesetzlichen Vorgaben. Da ist Ausdauer gefragt,“ erklärt er. Und am Ende muss die Wende hin zu 100 Prozent erneuerbare Energie nicht nur technisch, sondern auch wirtschaftlich überzeugen. Das im Auge zu behalten und möglich zu machen, gehört auch zu seinen Aufgaben.

„Die Energiewende mitgestalten – das ist schon ein gutes Gefühl,“ erklärt Tim Waldeck. „Besonders spannend finde ich – und darin unterscheidet sich Alterric zu anderen Unternehmen in der Branche, dass bei uns auch die Kombination und Weiterentwicklung von Technologien im Fokus steht,“ ergänzt er. Dabei geht es zum Beispiel um das Speichern von Grünstrom oder Windparks, die zusätzlich mit Photovoltaik ausgebaut werden.

Alterric? Ein Volltreffer!

Gerrit van Schwartzenberg
Experte für Photovoltaik und Marktthemen
Wirtschafts- und Maschinenbau­ingenieur
Oldenburg

Gleich mit seinem ersten Job nach dem Studium hat Gerrit van Schwartzenberg bei Alterric das gefunden, was viele junge, hochqualifizierte Menschen sich wünschen: ein vielseitiges und herausforderndes Arbeitsgebiet, ein freundschaftliches Miteinander unter Kolleg:innen und das gute Gefühl, Teil von etwas Wichtigem zu sein. Dabei lag sein Interesse zu Beginn seines Maschinenbaustudiums zunächst nicht ausschließlich im Bereich der Erneuerbaren Energien. Erst im Masterstudium entdeckte der heute 28-Jährige seine Faszination für Regenerative Energien, zunächst für alternative Energiespeichertechnologien – insbesondere für die Wasserstofftechnik. Bereits vor dem Abschluss seines Masters sprach er mit dem damaligen Geschäftsführer Jan-Knut Brune und brachte danach seine Bewerbung auf den Weg.

Gerrit erkannte die vielen Möglichkeiten, sich mit seinen Ideen bei Alterric einzubringen. „Es fühlt sich richtig an, hier zu arbeiten und Neues für einen so wichtigen Zweck aufzubauen,“ findet er, der als einer der Verantwortlichen im Bereich Freiflächen Photovoltaik in Oldenburg Standards zur Planung und zum Bau von so genannten Hybridparks etabliert – das sind Kombinationen aus Wind- und Photovoltaikparks, die Synergieeffekte bei diversen Komponenten wie z.B. der elektrischen Infrastruktur ermöglichen. Dafür müssen Software entwickelt, Abläufe neu verzahnt, Netzwerke ausgebaut und Verträge aufgesetzt werden. Eine komplexe Aufgabe, für die er seine Expertise im Austausch mit Kolleg:innen anderer Fachbereiche kontinuierlich ausbaut. „Ich habe Schnittstellen zu sämtlichen Fachbereichen, die mich täglich lernen lassen“ erläutert Gerrit. „Man merkt, dass wir gemeinsam das Ziel der Energiewende vor Augen haben. Alle arbeiten aus Überzeugung darauf hin“, betont er und ergänzt: „Wir arbeiten mit einer ganz besonderen, vernetzten Dynamik, unterstützen uns bei Bedarf gegenseitig und haben den Drive, die Energiewende voranzutreiben.“ Bei seinem Einsatz schätzt Gerrit auch die Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeit. Für ihn ein wesentlicher Beitrag, um Leben und Arbeiten in Einklang zu bringen und immer wieder die Akkus aufzuladen.

Gleichzeitig sieht Gerrit bei Alterric viele Chancen für Karriere und Weiterentwicklung. Denn das Unternehmen will nicht nur bestehende Technologien nutzen, sondern Neues entwickeln. Daraus ergeben sich immer wieder neue, spannende Bereiche und Herausforderungen. Oder wie Gerrit es auf den Punkt bringt: „Wer bei uns Verantwortung übernehmen möchte, bekommt diese auch.“

Unser People Team ist für Dich da.

Unser People Team ist für Dich da.

Du möchtest Dich über Deine Karriere bei Alterric informieren oder eine Onlinebewerbung schicken? Dann schreibe uns gern eine E-Mail. Wir melden uns!

Stefanie Müller
Recruiterin

John-Christian Agena
Recruiter

Du möchtest Dich über Deine Karriere bei Alterric informieren oder eine Onlinebewerbung schicken? Dann schreibe uns gern eine E-Mail. Wir melden uns!

An Personaldienstleistende: Wir haben gute Erfahrung mit unserem Recruiting gemacht. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Deshalb bitten wir, von unaufgefordert zugesandten Profilen möglicher Kandidat:innen oder der Kontaktaufnahme in Bezug auf Vakanzen abzusehen. Bei unaufgefordert zugesandten Lebensläufen an Alterric sind wir in keiner Hinsicht zu einer Reaktion oder der Zahlung von Honoraren verpflichtet.

An Personaldienstleistende: Wir haben gute Erfahrung mit unserem Recruiting gemacht. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Deshalb bitten wir, von unaufgefordert zugesandten Profilen möglicher Kandidat:innen oder der Kontaktaufnahme in Bezug auf Vakanzen abzusehen. Bei unaufgefordert zugesandten Lebensläufen an Alterric sind wir in keiner Hinsicht zu einer Reaktion oder der Zahlung von Honoraren verpflichtet.